EROTICSCHMUCK: Piercing Blog Piercing Piercing Geschichte

Piercing Geschichte

Geschichte des Piercings


Die ersten Piercings wurden schon vor gut 7000 Jahren in verschiedenen Stämmen - aus religiösen Gründen, zum Präsentieren der Männlichkeit etwa oder als traditioneller Körperschmuck zum Zeichen des gesellschaftlichen Status - in die Haut gestochen. Auch die alten Könige, Sultane und großen Führer der früheren Epochen wie z.B. Tutanchamun oder gar Buddha Siddhartha hatten erweiterte Ohrlöcher oder kunstvoll eingestochene Stäbe oder Ringe in der Haut. Die Ureinwohner aus Amerika, Afrika oder auch im breiten Raum Asien trugen Nasenpiercings, Intimpiercings oder auch Lippen- und Ohrläppchenpiercings, die sich im Laufe der Evolution in der westlichen Welt verbreiteten. Das Material war damals Holz, Knochen, oder einfaches Metall. In Mittelamerika wurden Ohren, Nasen und Genitalien zum Zeichen der Opfergabe oder zum Zweck der inneren Reinigung durchstochen. In Europa hingegen gibt es nur sehr wenige Übermittlungen oder Wandbemalungen, die Menschen mit Piercingschmuck zeigen. Wenn überhaupt, trug man hier Ohrringe und ganz selten gab es Brustwarzenpiercings.

Im 20. Jahrhundert waren bis zu den 70gern Ohrringe nur bei Frauen zu sehen. Ausnahmen waren damals Zimmerleute, die sich im Rahmen der Walz traditionell mit einem Zimmermannsnagel ein Ohrloch stechen liessen, und homosexuelle Männer, die als Erkennungszeichen ihrer Homosexualität ein Ohrloch im rechten Ohr stechen liessen. Maßgebend für die heute bekannte Piercingkultur waren die Hippies aus den 60gern, die Piercingschmuck aus Indien nach Europa brachten. Zunächst etablierte sich das Körperpiercing in der homosexuellen- und Fetischszene. Mit „The Gauntlet“ gab es dann in den USA in den 70gern den ersten Piercingshop, der großer Bestandteil der in den 80gern verbreiteten „Modern Primitives“ Bewegung war. Diese Menschen haben die Körperschmuckbräuche fernöstlicher Länder übernommen und trugen ihre Piercings in aller Öffentlichkeit. Im Jahr 1977 gründete sich ein Tattoo- und Piercing Magazin namens PFIQ.

Anfang der 90ger Jahre verbreitete sich der Piercing Kult am Meisten in der Punk- und Metalszene. In die weltweiten Schlagzeilen schaffte es das Piercing 1993, als sich Alicia Sliverstone in einem Videoclip der Band Aerosmith ein Bauchnabelpiercing stechen lies. Das Video gewann große Preise und somit wurde auch die Szene mit dem Bauchnabelpiercing immer populärer. Das führte dazu, dass die Anfrage nach Bauchnabelpiercings und auch nach anderen Piercings immer weiter zunahm. Schliesslich kommerzialisierte sich das Piercing gegen Mitte der 90ger und wurde von der Gesellschaft weitestgehend akzeptiert. Für die damalige Jugendkultur wurde das Piercing im Gesicht oder am Bauchnabel zum wahren Phänomen. Besonders in der Punk-, Metal- und Technoszene war es nun üblich, dass man ein Piercing trug. Auch Prominente wie z.B. NBA Star Dennis Rodman, Musiker Lenny Kravitz oder etwa Tommy Lee präsentierten ihren Piercingschmuck erfolgreich, da diese Persönlichkeiten eine große und breite Menschenmasse ansprachen.

Mittlerweile hat sich das Piercing zu einer festen Modegröße auf der ganzen Welt etabliert.
 
 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 16:00 Uhr
Sonnstige Termine nur nach Telefonischer Vereinbarung.
Sex und Erotik Forum und Chat

Adresse / Kontakt

Corneliusstraße 55
40215 Düsseldorf
Tel: 0211-3859301
i n f o @ e r o t i c s c h m u c k . d e